Handball E-Jugend startet mit viel Freude in die Saison 2021/2022


Veröffentlicht am 14. November 2021

Handball E-Jugend Saisonstart 2021/2022
Foto: Patrick J. Kelley / Handball E-Jugend 2021/2022

Das vergangene Jahr war nicht leicht für unsere Handballer. Denn aufgrund der Pandemie musste das letzte Turnier abgesagt werden und viele Trainings fielen aus. Das Handballspielen und die Gemeinschaft hatte vielen gefehlt, so dass die Vorfreude auf den Saisonstart 2021/2022 sehr groß war.

Schaafheim. Am vergangenen Sonntag fand das erste Spiel gegen die Mannschaft JSG Wallstadt aus Kleinwallstadt, als Heimspiel in Schaafheim, statt. Bereits beim Warmlaufen der Mannschaften konnte man die Spannung förmlich, als ein Knistern in der Luft, wahrnehmen. Mit Anpfiff des Spiels wurde gleich deutlich, dass die Gäste ebenfalls einen starken Siegeswillen hatten. Denn es vergingen nur 52 Sekunden bis zum ersten Tor für die Gäste. Trotz dieser Überraschung ließ sich unsere bärenstarke Verteidigung nicht entmutigen und wehrte die Angriffe der Gäste über einen längeren Zeitraum erfolgreich ab. Mit einem schnellen Konterangriff in der fünften Spielminute war es möglich, die Abwehr der Gäste zu durchbrechen. Maximilian nutzte, mit einem gezielten Wurf, die Chance zum 1:1 Ausgleich. Die vielen Konterangriffe zeigten ihre Wirkung, so dass fast zeitgleich auf beiden Seiten in der neunten Spielminute die ersten Spielerauswechslungen stattfanden. Die Gäste wurden immer stärker, gingen in Führung und bauten ihren Vorsprung aus. Die akrobatischen Leistungen unseres Tormanns verhinderten einen noch höheren Rückstand. Auch wenn das Tor der Gäste wie zugenagelt schien, war es schön anzusehen, wie unsere Handballer sich freiliefen und sich gegenseitig zuspielten. Sie suchten als Mannschaft die Chance zu einem Torwurf. In der 18. Minute wurden die Spielzüge als Team mit einem Torwurf durch Aaron zum 2:12 belohnt. Dies war auch der Halbzeitstand.

Nach der Pause kamen die Spieler hoch motiviert zurück. Der weitere Ausbau der Führung der Gäste zeigte bei unseren Handballern keinen Einfluss auf die Spielfreude. Eher das Gegenteil schien der Fall zu sein. Sie zeigten noch bessere Spielzüge und liefen mehr als in der ersten Halbzeit. Dieser Einsatz wurde in der 25. Minute durch einen strammen Torwurf von Jona zum 3:18 honoriert. Durch die auftretende Erschöpfung schlichen sich weitere Fehler in der Ballannahme ein, so dass die Gäste ihre Führung immer weiter ausbauten. In der 37. Spielminute zeigten unsere Handballer nochmals was in ihnen steckt. So konnte Fabian einen unhaltbaren Torwurf zum 4:23 platzieren, der zum Spielendstand wurde.

Der Spaß, die Gemeinschaft und der Sport stehen im Vordergrund und nicht das Ergebnis. So war es schön zu sehen, dass alle Handballer/innen mit vollem Einsatz dabei waren. Trainer Enrico achtete darauf, dass alle Spieler/innen den gleichen Spielanteil hatten. Schiedsrichterin Astrid nahm sich die Zeit, mit Anhaltung der Spielzeit, Regelverstöße auf dem Spielfeld den jungen Handballern zu erklären.

Gespielt haben: Ole, Aaron, Nika, Jendrik, Fabian, Myles, Maximilian, Maya, Yuvraj, Dominic, Jann, Jona, Paul, Liam, Trainer Enrico

Patrick J. Kelley

Ähnliche Beiträge